ÖZIV und ÖBB feiern 10 Jahre Kooperation

4

Die ÖBB und der ÖZIV Bundesverband feiern heuer ihre erfolgreiche 10-jährige Kooperation in Sachen richtiger Umgang mit Menschen mit Behinderungen. Anlässlich des Jubiläums fand am neuen Wiener Hauptbahnhof Ende März eine Veranstaltung statt, in der Erreichtes diskutiert und in die Zukunft geblickt wurde.

ÖZIV & ÖBB: Austausch und Praxis als Basis
Im Rahmen der Kooperation steht der ÖZIV den Österreichischen Bundesbahnen mit fachlicher Beratung und Mitwirkung bei der Beseitigung von Barrieren für Menschen mit Behinderungen zur Seite. Der Dialog mit Beteiligten auf beiden Seiten hilft, Verbesserungspotenziale zu definieren. „Das heurige 10-jähre Jubiläum unserer Zusammenarbeit zeigt, dass sich die ÖBB schon frühzeitig Gedanken gemacht hat, ihr Angebot für Menschen mit Behinderungen zu verbessern.“, so Klaus Voget, Präsident des ÖZIV-Bundesverbands, „Wir als ÖZIV Bundesverband freuen uns, dass wir über die Jahre mit unseren Sensibilisierungstrainings und den kontinuierlichen Austausch zu dieser positiven Entwicklung beitragen konnten.“

Die ÖZIV-Sensibilisierungstrainings zielen darauf ab, Barrieren im Kopf aufzuspüren und die Teilnehmer*innen die Lebenswelten von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen nachhaltig besser verstehen lernen. Expert*innen mit unterschiedlichen Behinderungen stehen in diesem Rahmen für offene Diskussionen zur Verfügung.

Vielfalt geht uns alle an
Die MitarbeiterInnen der ÖBB die tagtäglich in Kundenkontakt stehen, müssen sich besonderen Herausforderungen stellen. Der richtige Umgang mit jedem Fahrgast ist dabei ein sehr großes Anliegen. Die ÖBB und ÖZIV stehen seit 10 Jahren in regem Austausch, wie man eine Reise barrierefrei und komfortabel gestalten kann. Die ÖBB haben eine Abteilung eingerichtet, die sich vorrangig mit dem Thema barrierefreies Reisen befasst. So wird ein kontinuierlicher Austausch mit der ÖZIV auch hinischtlich Zugausstattung oder Buchung von Tickets geschaffen.

„Vielfalt geht uns alle an! Unsere verschiedenen Perspektiven und Kompetenzen machen das Zusammenleben und auch das gemeinsame Reisen erst spannend. Besonders wichtig ist uns, dass Menschen mit und ohne Behinderung egal ob im Nah- und Regionalverkehr oder im Fernverkehr gemeinsam und gleichermaßen komfortabel mit den ÖBB Reisen können“, so Evelyn Palla, Mitglied des Vorstands der ÖBB-Personenverkehr AG.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister bringt der ÖBB-Konzern jährlich 461 Millionen Fahrgäste und 111 Millionen Tonnen Güter umweltfreundlich ans Ziel. Konzernweit sorgen 40.265 MitarbeiterInnen bei Bahn und Bus (zusätzlich rund 1.900 Lehrlinge) dafür, dass täglich rund 1,3 Millionen Reisende sicher an ihr Ziel kommen. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG. 

Text: & Fotos: Hansjörg Nagelschmidt (ÖBB 10 Jahre 1+3)

Warning: A non-numeric value encountered in /home/.sites/145/site2665953/web/wp-content/themes/Newspaper/includes/wp_booster/td_block.php on line 1009